Marketing und Rente

Im Alter noch Geld verdienen?

Marketing und Rente, passt das zusammen?

Die Rente ist das, auf was sich Jeder freuen sollte. Nicht immer wird jedoch die Rente zu einem glücklichen Lebensabend gezählt. Besonders dann nicht, wenn die Rente einfach nicht mehr reicht, um einen glücklichen Lebensabend ohne große Einschränkungen führen zu können.

Das Problem:

Jeder der arbeitet, möchte später auch mal die Rente bekommen, die er im Laufe seines Arbeitslebens einzahlt hat. Leider lässt es das Renten-System nicht zu, dass der Arbeitnehmer auch eine  finanziell ausreichende Rente bekommt. Es ist dann kein Auskommen mit dem Einkommen.


Situation:

Eine Rente heute zu bekommen heißt leider vor allem, nicht mehr davon leben zu können. Es wird daher immer gerade, wenn es um die Rente geht, erforderlich sich selbst in Szene zu setzen. Es heißt also Eigeninitiativen zu ergreifen, damit die Rente kein Fiasko wird.


Allerdings heißt es auch, zu überprüfen wann, wie und wie viel darf überhaupt dazu verdienen? Hier gilt es die Abhängigkeiten zu überprüfen.


Rückblick:

Gerade in der Vergangenheit haben die Deutschen immer wieder beweisen können, dass sie sich selbst aus einer Mißlage befreien können. Besonders wenn es mal mit der Wirtschaft nicht gerade bergauf ging.


Aktuell:

Heute ist alles viel mehr auf Marketing spezialisiert. Gerade Versicherer setzen mit ihrem Marketing darauf, ahnungslose Arbeitnehmer damit zu locken, monatliche Geld zu sparen. 

Das Marketing für die niedrige Rente funktioniert, weil es die Politik vormacht. Dabei ist das Marketing, welches mit der Rente zu tun hat, ganz leicht zu verstehen. Es muss nur mal ein Vergleich angestrebt werden. Auf beinahe jeder Seite findet sich dann ein Versicherungspaket, welches der besseren Vorsorge dienen soll.


Dabei muss es sich bei diesem Marketing noch nicht mal um eine Rente handeln, sondern einfach nur um einen Hinterbliebenenschutz. Hier wird genau  auf diese unsichere Gruppe gezielt, die sich nach wie vor verunsichert fühlt. Nur weil der Staat nicht bereit ist, eine wirklich ausreichende Rente zu zahlen.


Fazit:

Gutes Marketing heißt immer, sich auch selbst gut zu verkaufen. Gerade wenn es sich um ältere Arbeitnehmer handelt, geht das nicht mehr so leicht, wie es auf den ersten Blick scheint.


Doch kein Grund zur Panik, es gibt kurz vor Rentenbeginn, oder auch während der Rente genug Möglichkeiten, um sich die Rente mit dem passenden Marketing aufzubessern. Manche Jobs sind sogar extra für Rentner gemacht.


Wenn die Rente nicht mehr reicht, heißt es, Selbst-Marketing


Was ist zu tun?

Wenn ein Rentner nicht weiß, welcher Job gemacht werden darf, sollte im Vorfeld nicht nur ein Arzt befragt werden, sondern auch ein Berufsberater, oder Job-Coach.

Gerade im Niedriglohn-Bereich gibt es zahlreiche Angebote. Wenn die Rente aufgefrischt werden muss, braucht es nicht körperlich schwere Arbeit , sondern kann auch Marketing oder andere Kopfarbeit, sein.


Erfahrung ist immer noch gefragt:

Ja, ganz richtig, Marketing kann der Schlüssel sein, um die eigenen Rente zu verbessern. Neben der perfekten Selbstdarstellung, welche zu einem guten Marketing gehört, kann der Rentner für sich selbst Werbung machen. Warum nicht über Produkte Auskunft geben, welche ohnehin schon so manchem Rentner gefallen.


Ein Rentner kann dort Rat geben, wo andere Rentner eben noch nicht Bescheid wissen. Er hat auch die Erfahrung, wie viel Geld wirklich ausgezahlt wird und was am Ende bleibt. Der Erfahrungsschatz von einem Rentner ist nicht zu unterschätzen und gerade dieses Selbst-Marketing sollte genutzt werden, um die Rente aufzubessern.


Weiterbildung ist auch im Alter wichtig:

Es werden aber auch viele Marketing Umfragen gemacht, welche auf Rentner zugeschnitten sind. Zum Beispiel: Renten-Zufriedenheit oder auch nicht. Hiermit kann der ein oder andere Geldbetrag dazu verdient werden.
Kurse, zum Beispiel auf Volkshochschulen, können helfen,  die geistige Fitness zu erhalten. Gerade für Rentner gibt es Kurse, die nicht nur fit halten können, sondern auch weiterbildend helfen. Es gibt hier viele Anstöße wie in der Rentenzeit noch ein Nebenverdienst durch dazugewonnenen Kenntnisse erzielt werden kann. Rente aufbessern durch Selbst-Marketing, scheint daher die beste Lösung.


Manche Firmen setzen sogar bewusst auf Menschen, welche eigentlich schon längst die Rente beziehen müssten. Diese verfügen einfach über mehr Erfahrung. So sind diese Personen, welche eigentlich die Rente bekommen sollten, eine gelungene Verstärkung, welche so manche Firma von der anderen unterscheidet und abgrenzen lässt.


Modernes Marketing:

durch Rentner, die lieber arbeiten möchten, als eine schlechte Rente zu kassieren, das ist ein Konzept das aufgeht und allen Seiten hilft. Selbst wenn es um die Pflege der Rentner geht, muss erstmal die Erfahrung über Möglichkeiten und Kosten her.

Wenn es also um Rente und Rentner geht, sollte Marketing nicht weit davon entfernt sein.  Gutes Marketing, hauptsächlich online betrieben, sorgt dafür, dass zum Beispiel Pflegekräfte noch leichter gefunden werden können.

Das sind dann auch Aufgaben die bequem, ohne das Haus zu verlassen, ausgeführt werden können.


Beispiele:

Damit wird Marketing zum Dreh und Angelpunkt einer immer älter werdenden Gesellschaft, die nur eine unzureichende Rente bekommt. Da das Thema Rente viele anspricht, ist es auch ein gern verwendetes Thema im Bereich Marketing. Immer mehr Seiten setzen daher bewusst auf dieses Marketing und bieten Seiten an, welche sich mit dem Thema Rente und deren Nebenwirkungen auseinandersetzen. 


Es gibt gerade bei der Rente verschiedene Formen und diese werden dann auf solchen Marketing - Seiten erklärt. Es kann also auch gut mit der Rente Geld gemacht werden, wenn es sich um eine Informationsseite handelt.


Marketing auf Kosten der niedrigen Rente sorgt für viele Klicks und da die Suchbegriffe Rente und Marketing sehr häufig gesucht werden, werden diese Seiten auch sehr schnell und häufig weit oben in den Suchanfragen angezeigt.


Zusammenfassung:

Marketing für Rentner, oder auch Marketing für die, die damit Geld verdienen möchten, gibt es also jede Menge. 

Sehr häufig wird das Marketing auch für Stellenangebote eingesetzt. Der Markt boomt, wenn es um Stellen fürs Altersheim geht, warum nicht auch daraus eine gute Marketing Strategie machen?


Einerseits wird das Marketing hier auf eine nicht ganz schöne Weise missbraucht, aber andererseits kann dies Marketing auch dazu beitragen, dass die niedrige Rente der Rentner ein wenig aufgebessert werden kann. Gerade wenn Werbung geschaltet wird, kann dies Marketing auf bekannten Seiten für Rente und Co. viel Umsatz erzielen. 


Der Rentenmarkt ist vielleicht einer der größten Märkte, welcher derzeit in Besitz genommen werden kann.

Auf gutes Marketing zu setzen, ist also der perfekte Schachzug.


Wir sehen also: Marketing und Rente haben in der heutigen Zeit einen echten Zusammenhang


PS: Ein paar kostenlose Tipps für die Selbständigkeit

Ist Ihnen ein persönliches Gespräch lieber? Klicken Sie auf den Button hier unten. Suchen Sie sich einen für Sie passenden Termin heraus. Wenn Sie Ihre Kontaktdaten eingegeben haben, bekommen Sie eine Terminbestätigung.

>